Eigentlich enthält ein Stausee Wasser, doch zur Zeit grünt und blüht es im Edersee im Waldecker Land. Der See ist so leer, wie seit Jahren nicht mehr. Dort, wo sonst Schiffe und Boote über das Wasser gleiten, blüht der Blutweiderich. Der Grund des Sees ist mit Grünpflanzen überzogen und überall liegen kleine, verlassene Boote im Gras …ein seltsames Bild. In der Aseler Bucht kann man die Eder wieder über die Aseler Brücke überqueren, die vor Jahren im See versunken ist. Und in der Bericher Bucht liegen Mauerreste von alten Häusern des damaligen Ortes Berich frei, die ebenfalls beim Erbauen des Stausees in den Fluten untergegangen waren. Die Talsperre dient zur Wasserversorgung des Mittellandkanals und der Weser. Damit dort die Schifffahrt gewährleistet ist, wird bei Trockenheit in den Sommermonaten das Wasser aus dem Edersee abgelassen. Deshalb ist der Füllstand des Sees auf ein Drittel gesunken.